PRESSE

Braunschweiger Zeitung – Wolfenbüttler Zeitung 22. Mai 2007

Wolfenbüttler Schaufenster 20. Mai 2007

Die Diplomkunsttherapeutin Karen Baumhöver-Wegener arbeitet seit 1996 als freischaffende Malerin. Insgesamt 65 Werke von ihr können in Dorstadt begutachtet werden. Ihre Werke zeichnen sich durch eine erdverbundene Art des Malens aus. Überwiegend mit Acryl gemalte , ungegenständliche Bilder werden von der Hannoveranerin schwerpunktmäßig bearbeitet. Im Vordergrund der zum Teil auch mehrteiligen Bilder stehen Fläche, Farbe, Linien, Formen….


Braunschweiger Zeitung – Wolfenbüttler Zeitung - 15. Mai 2007

… Den Anfang in der Reihe „Kunst und Kultur in Dorstadt“ macht die gemeinsame Ausstellung der Acryl-Malerin Karen Baumhöver-Wegener aus Hannover …


Hannoversche Allgemeine Zeitung - Mittwoch, 7. Juni 2006




Burgwedeler Zeitung – 23. Mai 2006

Seit neun Jahren arbeitet die 44-jährige als freischaffende Künstlerin und stellt überall im norddeutschen Raum aus. Ihre pastosen, gelegentlich reliefartigen Bilder lassen erahnen, dass Farbauswahl, Flächengestaltung und das Setzen der Linien erst während der Arbeit entstehen. Papier, Spachtelmasse, Karton, Sand und Mehle oder andere Beimengungen schließen sich mit den Farben zu einem „Mikroorganismus“ zusammen, so wenigstens nennt es die Malerin selbst.


Hannoversche Allgemeine Zeitung – Leine Nachrichten – 15. September 2004

Quadrate übereinander, ineinander und nebeneinander zieren derzeit die weißen Wände des Agnes-Karll-Krankenhauses (AKK). Nicht nur die Motive folgen der Symmetrie auch die Keilrahmen sind quadratisch – getreu dem Motto der Ausstellung „Quadrate und Mehr“.


Hannoversche Allgemeine Zeitung – Leine Nachrichten 7. September 2006

Karen Baumhöver-Wegener zeigt ab Freitag, 10.September, eine Auswahl ihrer Arbeiten, im Agnes-Karll-Krankenhaus, Hildesheimer Straße 158. Quadrate und mehr hat die Malerin aus Hannover die Ausstellung, die mit Form und Farbe jongliert, geheimnisvoll betitelt. Die 42-jährige ist Diplomkunsttherapeutin und arbeitet seit 1997 als freischaffende Künstlerin.


Hannoversche Wirtschaftszeitung – Mai 2003

Wer seine Werke aus dem viel beschriebenen „stillen Kämmerlein“ , hinaus bringen möchte, um sie öffentlich zu machen und nicht nur von Brot, sondern auch von berechenbaren Monatseinnahmen seines Kunstschaffens zu leben gedenkt, braucht das Know-how eines Unternehmers. So will das hannoversche Projekt „Künstlerin – eine Zukunft mit Beruf“ genau die Fertigkeiten vermitteln, die Literaten, Maler, Schauspieler, Musiker, Designer oder Journalisten brauchen, um ihr kreatives Schaffen an den Mann und die Frau zu bringen.


Nordseezeitung Bremerhaven – 3. September 2003

Bremerhaven. Große von leuchtendem gelb und rot dominierte, ganz und gar nicht quadratische Bilder prägen den großen Ladenraum der Galerie 149. Diese Bilder von Karen Baumhöver-Wegener ziehen Aufmerksamkeit auf sich durch ihre Farbigkeit, die in großen Flächen auf die Leinwände gebracht ist. Es sind Bilder, die positiv einnehmen, weil sie dem Eintretenden eine angenehmen Freundlichkeit entgegenbringen mit ihren geradezu nostalgischen Farbauftrag, der an südländische Impressionisten erinnert.


Nordzeitung Bremerhaven – 29. August 2003

Bremerhaven. Etwa 50 quadratische Arbeiten auf Papier im Format 30 x 30 cm stellt die aus Hannover stammende Malerin und Kunsttherapeutin Karen Baumhöver-Wegener bis 26. September in der Galerie 149, aus. Papier, Spachtelmasse, Karton, Sand und Mehl – durch Spachteln, Malen, Zeichnen, Drucken, Kratzen und Kleben mit der Farbe verbunden – finden auf ihren Objektbildern zu einem eigenen Kosmos zusammen, indem der aufmerksame Betrachter originelle „Fundstücke“ entdecken soll.


Walsroder Zeitung – 15. Oktober 2003




Lübecker Nachrichten 14. Februar 2001

Samkow – Die Fahrt zum Gehöft etwas abseits von Samkow wird in diesen regennassen Tagen zum Abenteuer. Der Mecklenburger Himmel hängt tief, der Blick über die Felder ist weit. Hier lebt und arbeitet seit fünf Jahren die Malerin Karen Baumhöver-Wegener.


Hamburg - August 2000 Galerie Chaco, Zeisehalle

Karen Baumhöver-Wegeners Bilder leben von Gegensätzen. Mal zart, mal grob aneinandergesetzt, aber immer harmonisch im Gesamten bilden ihre Arbeiten nichts Konkretes ab. Sie faszinieren durch das Spiel mit Farben, Formen und Linien und machen neugierig darauf, ihre Geheimnisse zu ergründen.


Lübecker Nachrichten - März 2000 Wollhalle in Güstrow

Die Malerin setzt bei ihren zum Teil großformatigen Bildern auf Farbe, Form, Linie. Sie möchte sich nicht an Gegenstände binden.


Lübecker Nachrichten - 2000Burgkloster in Lübeck

Großflächig und farbintensiv sind die Bilder der studierten Kunsttherapeutin, die gern auf reduzierte geometrische Grundmuster zurückgreift. Manchmal passieren ihr auch abstrakt-fröhliche Tierbilder, so die Künstlerin. Die male sie zur Entspannung.